Unfallversicherung für erlebnispädagogische Betriebe und teamorientierte Seilgärten

1. Gegenstand der Versicherung

Versichert sind alle Teilnehmer und Trainer (auch Honorarkräfte) die an einer erlebnispädagogischen Veranstaltung / Maßnahme (auch im Seilgarten) des Versicherungsnehmers teilnehmen, gegen die Unfälle die sie in dieser Zeit erleiden.
Versicherungsschutz besteht bis zur vereinbarten Höchstanzahl an Teilnehmern und Trainern die gleichzeitig an einer Veranstaltung teilnehmen.

2. Versicherungssummen (VS)

Variante A

  • VS   50.000 €   bei Grundinvalidität
  • VS 125.000 € bei Vollinvalidität
  • 10.000 €   bei Unfalltod
  • 10.000 €   für Bergungskosten
  • 10.000 €   für kosmetische Operationen

Variante B

  • 100.000 € bei Grundinvalidität
  • 250.000 € bei Vollinvalidität
  • 10.000 €   bei Unfalltod
  • 10.000 €   für Bergungskosten
  • 10.000 €   für kosmetische Operationen

3. Erweiterte Deckung

Die Folgen von Zeckenbissen gelten mitversichert, sofern sich der Zeckenbiss im Seilgarten oder während der erlebnispädagogischen Veranstaltung ereignet hat. Die Frist zur Meldung von Invaliditätsansprüchen beginnen mit der Attestierung durch einen Arzt.

4. Beitragsberechnung

Beitragsgrundlage ist die Höchstanzahl der Teilnehmer und Trainern die gleichzeitig an einer Veranstaltung des erlebnispädagogischen Betriebes teilnehmen. Der Jahresbeitrag beträgt je Teilnehmer und Trainer in

  • Variante A   61,17 €
  • Variante B 114,72 €

Beispielhaft beläuft sich bei einer Höchstzahl von 30 Teilnehmern und Trainern an einer Einzelveranstaltung sich der Jahresbeitrag in

  • Variante A auf 1.223,40 €
  • Variante B auf 2.294,40 €

inklusive 19 Prozent Versicherungssteuer.
Sofern ausdrücklich gewünscht können wir Ihnen bei entsprechendem Beitragsnachlaß auch geringere Versicherungssummen zur Verfügung stellen.

5. Vertragslaufzeit

Der Vertrag läuft zunächst für ein Jahr und verlängert sich dann von Jahr zu Jahr sofern er nicht gekündigt wird.